Der Wiederbeschaffungswert…

eines Fahrzeugs gibt allgemein den Wert bzw. den Betrag an, den man heute aufwenden müsste, um ein vergleichbares Fahrzeug zu wiederzubeschaffen. Im Klartext, der Wiederbeschaffungswert ist der Geldbetrag den man zahlen müsste, um bei einem Fahrzeughändler ein Auto zu erwerben, dass den Wert des Fahrzeugs vor Eintritt eines Schadens entspricht.

Dieser Wert ist nicht mit der Restwertermittlung eines Fahrzeugs zu verwechseln, der angibt, wie viel das Auto noch wert ist. Der Wiederbeschaffungswert fließt vielmehr in die Berechnung des Restwertes mit ein. Vom Wiederbeschaffungswert ist ebenfalls zu unterscheiden, der so genannte Zeitwert. Der Zeitwert gibt an, welcher Betrag zum heutigen Zeitpunkt beim Verkauf für das Fahrzeug erzielt werden würde.

In die Berechnung des Wiederbeschaffungswertes werden grundsätzlich alle Kosten einbezogen, die für eine Ersatzbeschaffung anfallen. Der Wiederbeschaffungspreis, sowie die Wiederbeschaffungskosten werden aufsummiert. Subtrahiert wird hingegen ein noch vorhandener Restwert. Siehe auch unter: Restwertermittlung.

Weitere Einflussfaktoren im Rahmen der Berechnung des Wiederbeschaffungswertes ist eine ausführliche Fahrzeugbewertung. Hier spielen unter anderem Einflüsse wie das Alter und der Zustand des Fahrzeugs, der Kilometerstand, die Nachfrage nach vergleichbaren PKWs am Markt eine große Rolle.

Handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Neuwagen, so wird der Wiederbeschaffungswert dem Neulistenpreis entsprechen. Ebenso kann der Wiederbeschaffungswert von der Versicherung ermittelt werden, dies ist insbesondere bzw. häufig in Schadensfällen erforderlich.

ONLINE TERMIN VEREINBARUNG

 Werde jetzt Partner und profitiere!

JETZT TERMIN VEREINBAREN!
© Copyright 2017 Kfz-Gutachtenzentrale Deutschland EC GmbH | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum | Haftungsausschluss (Dislaimer) | Datenschutzerklärung
Supported by Agentur KADIRLIMON.COM